Wasserschutzgebiet

Gewässerschutz

Der Zweckverband ist seit jeher bestrebt die Trinkwasserqualität zu verbessern und zu sichern. Im Rahmen eines vorbeugenden Gewässerschutzes wurden Maßnahmen ergriffen um Nitratwerte zu reduzieren und die Ausbringung von verträglichen Pflanzenschutzmitteln zu fördern.

Maßnahmen:

1. Vereinbarungen mit den Landwirten/Ausgleichszahlungen
2. Hydrologische und agrarökologische Gutachten
3. Grundwassermarkierungsversuch

Seit 1987 haben wir für diesen sehr aktiven Trinkwasserschutz mit unseren Landwirten Kooperationsvereinbarungen auf freiwilliger Basis abgeschlossen.

Hierzu wurden seit 1987 ca. 1.500.000,- € Prämien und Beratungsleistungen an unsere Landwirte ausbezahlt.

Ergebnis ist, dass die Sickerwasserbelastung aufgrund der generell gestiegenen Anforderungen an die Landbewirtschaftung ohnehin zurückgegangen wäre. Sie läge aber deutlich über den Werten, die sich als Folge der Kooperationen mit den Landwirten eingestellt haben.

Für diesen aktiven Trinkwasserschutz (Prämienzahlungen an die Landwirtschaft, Beratung unserer Landwirte, Bodenbeprobungen, Schutzgebietsüberwachungen) gibt der Zweckverband ca. 5 Cent pro Kubikmeter Trinkwasser aus. Eine überdurchschnittliche Leistung im Vergleich zu anderen Versorgern.